Operation: Overlord 4K UHD

Operation: Overlord 4K UHD
Darsteller: Wyatt Russell, Pilou Asbaek, Jovan Adepo, Bokeem Woodbine, Iain De Caestecker
Regisseur: Julius Avery
Bildformat: UHD (2.40:1) @24 Hz
Sprache: Deutsch Dolby Atmos, Deutsch DD 5.1, Englisch Dolby Atmos, Englisch Dolby True HD 7.1, Französisch DD 5.1, Russian Dolby Digital 5.1, Japanese Dolby Digital 5.1, Italien Dolby Digital 5.1, Portugiese Dolby Digital 5.1, Spanish Dolby Digital 5.1
Untertitel: Deutsch, Englisch und div.
Spieldauer: 110 Minuten
Paramount 
Am Vortag des D-Days landet eine amerikanische Soldatentruppe in einem von deutschen Truppen besetzten Dorf in Nordfrankreich. Während ihres Einsatzes stoßen sie auf ein geheimes, unterirdisches Labor, in dem die Besatzer völlig wahnsinnige Experimente an den Dorfbewohnern durchführen, um menschliche Kampfmaschinen zu züchten. Mit verheerenden Folgen…
„Dead Snow“; „Iron Sky“ oder „Frankensteins Army“, Sadistische SS-Offiziere, größenwahnsinnige Nazi-Arzte, und nicht mehr menschliche Kreaturen, die Nazi Zombie Exploitation-Reißer sind so in, wie in den 60er Jahren schon einmal.
Doch es sind klassische B-Filme, hölzerne Darsteller, Drehbücher aus der Retorte und Dialoge die auch in einen Porno passen.

Doch was ist, wenn der Name Regisseur J.J. Abrams auf einmal im Zusammenhang mit den Titel „Operation: Overlord“ genannt wird, ein weiterer Teil der „Cloverfield“-Reihe?
Nach dem ersten Trailer war klar, das dem nicht so ist, und um was für einen Film es sich hier handelt, ein Nazi-Zombie-Action Film vom Feinsten, keine Billig Produktion, sondern die „Star Wars“ Version von „Dead Snow“.
Die Regie übergab Regisseur J.J. Abrams der jungen Regisseur Julius Avery der mit „Son Of A Gun“ erst einen Spielfilm gemacht hatte, der aber gleich Aufsehen erregte.

Julius Avery hat es tatsächlich geschafft einen so pulpigen Film zu drehen, wie man ihn immer nur in der Schmuddel Ecken der Videotheken fand, und hatte dabei ein hierfür beachtliches Budget um die Kino Leinwände zu füllen.
Am Anfang mit der Landung der Alliierten Vorhut, präsentiert Avery bestes Action Thriller Kino aus der oberen Schublade bevor die Einheit dann in einem kleines Dorf in Nordfrankreich ankommt. Die nächste halbe Stunde sind Vorbereitungen, Absprachen und ähnliches, so wie erwartet.

Bei einer Erkundungstour macht aber einer der Solldaten eine grauenvolle Entdeckung. In den finsteren Kellergewölben des Turms, den sie sprengen wollten, macht ein Nazi Arzt grauenvolle Experimente. Sein Ziel ist es den Super Soldaten ("ÜBER" Panini Comics) zu erschaffen, auch wenn auf den Weg bis dahin schreckliche Monster entstehen.
Was dann beginnt, ist ein Horror-Action-Nazi-Kriegsfilm, vom allerfeinsten. Hier sieht man jeden Cent der Produktion. Da es keine richtigen Zombies sind, gibt es auch keine Horde, sondern „nur“ die fehlgeschlagenen Experimente, die es aber in sich haben.
Hochglanz – Exploitation Kino aus dem obersten Regal, auch wenn J.J. Abrams nicht der Regisseur war, trägt der Film völlig seinen Stempel.

Das positivste mal zuerst, Paramound die mit den Tonspuren ja oft etwas geizig waren, liefern hier für die deutsche Fassung eine Dolby Atmos (True-HD-Kern) ab, was schon eine Sensation ist, die zweite ist, sie ist noch besser als die englische Dolby Atmos Ton Spur. Kräftiger, intensiver und Raumfüllender wird diese Tonspur klar zu einer der Reverenz Tonspuren überhaupt.

Das Bild wurde Kameras vollständig digital aufgenommen. Vermutlich wurde hiervon ein 2K DI Mater erstellt, mit einem erweiterten Farbraum im Rahmen von Rec.2020 und die höhere Bilddynamik in HDR10 und Dolby Vision. Allerdings ist der Film im Ganzen sehr dunkel aufgenommen, aber durch der super schwarzwert positiv dunkel. Der Grünstich der Blu-ray ist fast verschwunden und das teils körnige Bild passt so gut dazu.
Von Ton her eine absolute Referenzscheibe (allein die ersten 15min, genial), das Bild ist sehr gut, aber wäre vielleicht noch besser gegangen.
Alles in allen eine klare super UHD Veröffentlichung.

Kontakt Impressum