All Verlag

Gil St. Andre - 3. Zyklus (Gesamtausgabe)

Gil St. Andre - 3. Zyklus (Gesamtausgabe)
Text Jean-Charles Kraehn
Zeichnung Jean-Charles Kraehn
Einband Hardcover
Umfang 160 Seiten, farbig
Format 24 x 32 cm
ISBN 978-3-946522-22-5
All Verlag



Mit dem dritten Band der Gesamtausgabe der Thriller-Serie Gil St Andre von Jean-Charles Kraehn haben wir nun zu der Originalveröffentlichung des französischen Verlags Glénat aufgeschlossen. Nachdem die bisherigen Bände Neuveröffentlichungen von bereits im Arboris Verlag erschienenem Material enthielten, präsentieren wir im dritten Band ausschließlich deutsche Erstveröffentlichungen.
In diesem drei Alben umfassenden Teil der Gesamtausgabe findet sich Gil St. Andre unversehens in der gefährlichen Welt der skrupellosen multinationalen Konzerne und der Hochfinanz wieder. Nach den dramatischen Ereignissen seit der Entführung seiner Frau sehnt sich unser Held nach Ruhe. Doch das Abenteuer holt ihn schnell wieder ein, während er gemeinsam mit seinem Partner Familienurlaub macht. Eine Luxusyacht, die einem französischen Industriemagnaten gehört, explodiert, als Gil und seine Freunde ihren Weg kreuzen. Nur eine junge Frau, die Tochter des Milliardärs, die zum Zeitpunkt der Explosion im Meer schwamm, überlebt. Überzeugt von der Schuld der Erbin an dem Angriff, fordert die Polizei Gil auf, mit ihr zusammenzuarbeiten, um die attraktive Frau zu überführen

Jean-Charles Kraehn Autor der Serie „Gil St. André“ zeichnete bereits die ersten beiden Bände, dann führte Sylvain Vallée die Serie von Band 3 bis Band 8 weiter. Mit dem dritten Zyklus „Gil St. André“ Band 9-11 führt Jean-Charles Kraehn allein weiter, wenn man von der Kolorierung von Patricia Jambers absieht. Patricia Jambers ist für die Kolorierung der gesamten Serie verantwortlich, Patricia Jambers ist übrigens die Lebensgefährtin von Jean-Charles Kraehn.
Leider scheint für Jean-Charles Kraehn dies zu viel geworden zu sein. In Gegensatz zu den ersten beiden Zyklen, verzettelt er sich oft in lagen Dialogen über die Finanzwelt, und vergisst die Spannung völlig.
Aber am schlimmsten fällt diese Überarbeitung in den Zeichnungen auf. Sehr oft sehen die Charaktere in Gesicht aus, wie nach einer Missglückten Botox Behandlung. Eine Tatsache die "Gil St. André" viel von seiner Leichtigkeit nimmt.
Vermutlich war dies einer der Gründe für die fünfjährige Pause der Serie. Ab Band 12, den 4 Zyklus übernimmt Chrys Millien die Zeichnungen der Serie Gil St. André.

Ein Stern aus schwarzer Baumwolle

Ein Stern aus schwarzer Baumwolle
Text Yves Sente
Zeichnung Steve Cuzor
Einband Hardcover
Umfang 176 Seiten, farbig
Format 24 x 32 cm
ISBN 978-3-946522-16-4
All Verlag
Philadelphia, 1776.
1776 wird in Philadelphia der Polsterer John Ross zu Grabe getragen. Dabei ist neben seiner Frau Betsy auch General George Washington sowie Angela Brownies, eine schwarze Dienerin aus dem schwarzen Viertel der Stadt, die hier heimlich zusieht.
John Ross starb als Held im Unabhängigkeitskampf. Es ist die Zeit des Unabhängigkeitskampfs gegen die Briten. Ein Kampf in den George Washington auch auf die schwarze Miliz angewiesen ist.
Bei einen treffen bei Betsy Ross, die die neue Fahne schneidern soll, macht diese George Washington der Vorschlag der Sterne mit fünf Zacken, da diese besser zu Scheidern sind.
Da alle Sterne auf der Flagge weiß sind, fast Angela Brownies einen waghalsigen Beschluss. Unter einen der weißen Sterne, näht sie einen schwarzen Stern. Auch wenn dieser nicht zu sehen ist, zu Ehre aller schwarzen Soldaten und Opfer des Krieges.
Somit ist die erste Fahne der Vereinigten Staaten von Amerika eine Flagge von weißen und schwarzen.
Die Flagge geriet in den Kämpfen einen hessischen Söldner in die Finger, der sie in seine Heimat brachte.


Dower 1944
Obwohl Viele schwarze Soldaten bei der Landung in der Normandie fallen, wird der Wunsch von drei schwarzer Soldaten einer Kampfeinheit beizutreten nur belächelt.
Die drei schwarzen Soldaten werden jetzt als Monument Men damit beauftragt dies zu finden, und wieder in seine Heimat zu bringen. Doch auch wenn sie jetzt Soldaten wie alles anderen sind, sind sie
weiterhin Menschen zweiter Klasse. Am Soldaten Abend als eine weibliche Tanzgruppe Auftritt, dürfen sie zum Beispiel nicht teilnehmen, da halbnackte weiße Frauen nichts für schwarze
Augen sind. Sterben dürfen sie aber alle gleich.


"Ein Stern aus schwarzer Baumwolle" ist kein weiter Krieges Comic auch wenn erste Bilder dies vermuten lassen, sondern vielmehr ein Dokument über die Rassentrennung zum Ende des zweiten Weltkrieges.
Sente nutzt besonders in der ersten Hälfte die zwei unterschiedlichen Zeiten um zu zeigen, dass sich fast gar nichts zwischen den Unabhängigkeitskrieg und den zweiten Weltkrieg in der Rassenfrage getan hat. Steve Cuzor (Blackjack, O'Boys) Zeichnungen ergänzen dies perfekt und bieten beste franko-belgische Comic Kunst von Feinsten. Die französische Erstausgabe fand deshalb sogar als s/w Sammler Ausgabe statt.

Eine perfekte Balance zwischen Fakten und Fiktion, eingebettet in die verschieden historischen Situationen der jeweiligen Epoche.

Hel'Blar 1 - Die Jäger der Draugar

Hel'Blar 1 - Die Jäger der Draugar
Text Sergio A. Sierra
Zeichnung Alex Sierra
Einband Hardcover
Umfang 56 Seiten, farbig
Format 24 x 32 cm
ISBN 978-3-946522-20-1
All Verlag

Norwegen. Harek und seine Krieger kehren nach einem Raubzug in ihr Dorf zurück. Als die Drakkar sich der Bucht nähern, hat der Seher Leif eine düstere Vorahnung, die durch die Präsenz seltsamer Nebelschwaden verstärkt wird. Die Nordmänner finden ihr Dorf verwüstet vor, die Mehrzahl der Bewohner wurde bestialisch getötet. Die Überlebenden des Gemetzels berichten, dass Hareks Kinder und seine drei Neffen von den Draugar, den furchterregenden und legendären Kriegern, die aus dem Totenreich zurückgekehrt sind, mitgenommen wurden. Zu allem bereit, schart der Anführer der Wikinger seine tapfersten Gefolgsleute um sich und begibt sich auf die Verfolgungsjagd.

Der erste Teil dieser Wikinger-Saga aus der kollektiven Feder der beiden spanischen Brüder Alex und Sergio A. Sierra besticht durch eine temporeiche Handlung, die mit extrem dynamischem Strich in Szene gesetzt wird. Abgerundet wird der Band durch ausführliche Hintergrundinformationen zur Serie.
Eine Mischung aus einer Wikinger Saga gemischt mit einer richtigen Portion Horror, das haben schon viele versucht, und sind meistens daran gescheitert, egal ob Hollywood oder das Medium Comic
Rühsame Ausnahmen sind hier einige Thorgal Episoden und Vertigos Northlanders.

Die Brüder Alex und Sergio A. Sierra nehmen sich jetzt sehr erfolgreich diesem Thema an.
Im dichten Nebel kommt eine Mischung aus Guhls Vampiren und Zombies daher die sich ihrer Opfer töten, um ich danach ihrer zu bemächtigen.
Für die Wikinger sind dies Wesen auf der Unterwelt Gel, gegen die nur enthaupten hilft. Nur die Rückkehr von Harek und seinen Kriegern rettet das Dorf vor der völligen Zerstörung.
Leider haben die Wesen aber ein Pfand, die Kinder des Dorfes. Doch es sind nicht nur die Dämonen selber, dessen Arme als Wölfe daherkommt, sondern auch die getöteten Freunde, die hierbei zu Wiedergängern werden.

Alex und Sergio A. Sierra präsentieren ihre Geschichte in zwei Alben als düstere Wikinger Action, die grade in den Action Szenen zu Höchstform aufläuft. Alex Sierra pfeift hierbei auf geregelte Panels, sondern setzt jedes Bild passend um. Oftmals dient ein ganzseitiges Bild dann auch als Hintergrund für weitere Panels, nicht neu, aber sehr effektiv eingesetzt.
Hoffentlich lässt die Fortsetzung und der Abschluss zugleich nicht lange auf sich warten

Schatten auf dem Grab

Schatten auf dem Grab
Von Richard Corben
Einband Hardcover
Umfang 296 Seiten, farbig und s/w
Format 21 x 27 cm
ISBN 978-3-946522-24-9
All Verlag




Schatten auf dem Grab muss man schon als das Alterswerk von Richard Corben sehen, vielleicht deshalb Back to the Roots. Alles ist völlig auf „Tales from the Crypt“ gemünzt. Der Erzähler „Mag the Hag“ der jede Geschichte einleitet, und auch möglichst ironisch beendet. Es geht um Eitelkeit, Missbrauch, Vorurteile und sehr viel Blut.

Es sind sehr viele sehr kurze Kurzgeschichten, die oft noch dem selber Muster ablaufen. Ein Bösewicht, der etwas will, aber etwas anderes bekommt.
Nach zwei Dritteln des Buches beginnt mit Denaeus eine Art Römisch/Griechen Tragödie, die scheinbar stark von „DEN“ beeinflusst ist.

Was folgt sind ca. 20 einseitige mini Horror Storys in Farbe und die 8 Cover zu den Heftausgaben.
Das Buch ist die Gesamtausgabe der 8teiligen Dark Horse Serie „Shadows on the Grave“. Die seitenhinweise machen dies deutlich. Auf den ersten 200 Seiten kommen die Hefte 01-08 zum Zuge in richtiger Reihenfolge. Bei Denaeus geht dann diese Zählung wieder bei US Heft 01 los, bei der Farb Mini Geschichten genauso.

Jeden der Hefte hatte jeweils s/w Storys, Denaeus und ein Paar Farb Seiten, was nun alles sortiert wurde.

Richard Corben hat hier eindeutig ein Resümee seiner letzten 40-50 Jahren seiner Zeichen Kunst geschaffen. Die Fans werden begeistert sein, Corben Anfänger sollten lieber mit DEN oder den Kurzgeschichten für Creepy und Heavy Metall beginnen
 

Wayne Shelton - Buch 1 (Gesamtausgabe)

Wayne Shelton - Buch 1 (Gesamtausgabe)
Text Jean Van Hamme
Zeichnung Christian Denayer
29,80 € / Hardcover / 184 Seiten
ISBN 978-3-946522-10-2
All Verlag





Willkommen in der Hölle, Shelton!
Der Vietnam-Veteran Wayne Shelton war nie daran interessiert, ein normales bürgerliches Leben zu führen. Als Mann für heikle Missionen bringt er sein taktisches Geschick gewinnbringend in Diensten finanziell potenter Auftraggeber ein. Der exzentrische Milliardär Horace T. Quale bietet Shelton eine überaus stattliche Summe, damit dieser einem französischen Fernfahrer, der in der fiktiven ehemaligen Sowjetrepublik Kalakschistan in einem Hochsicherheitsgefängnis sitzt, zur Flucht verhilft. Im Hintergrund stehen enorme finanzielle Interessen, da mit der Inhaftierung des Fernfahrers ein Handelsembargo einhergeht. Shelton nimmt den Auftrag an und schart ein Team bewährter Mitarbeiter um sich. Die Mission soll sich jedoch wesentlich gefährlicher gestalten als geplant…

Nachdem bisher 9 Alben auf deutsch bei Comicplus+ erschienen sind, erscheint jetzt bei All Comics die Gesamtausgabe der Serie.
"Wayne Shelton" erzählt ganz in der Tradition klassischer Serien wie „Largo Winch", "XIII", "Bruno Brazil" oder "I.R.$" eine Thriller – Action Serie vom Feinsten, wobei bei "Wayne Shelton" immer vom kleinen Bruder von „Largo Winch" gesprochen wird, die beide von Jean Van Hamme geschrieben sind.
Wayne Shelton ist ein Vietnam-Veteran der gegen Feinde aller Art kämpft, mal für Freunde, die Regierung, oder unter Zwang. Ein großer Teil der Geschichten spielt hierbei im Nahen Osten, wobei aber oft fiktive Statten verwendet werden.
Sein Job ist es hier, einen Fahrfahrer aus einen Gefängnis in den kleinen Land Kalakschistan zu befreien.
In Kalakschistan gibt es große Vorkommen von Germanium, ein seltener Grundstoff der für den Bau des SDI, das "Star Wars" Programm gebraucht wird.
Comicplus+ erschienen die Alben 1-6, 9-11. Alben 7, 8, 12 und 13 wurden vom Verleger als nicht Verlegenswert betrachtet, da Fans bei solchen Serien verständlicher auf eine Komplettierung wert legen, erscheint diese Serie jetzt in All Verlag als Gesamtausgabe.

Im ersten Band der Gesamtausgabe kommen die ersten drei Alben zum Abdruck, die zusammen einen ersten Zyklus Bilden. Diese Alben wurde alle von Jean Van Hamme geschrieben, wobei das dritte Album zusammen mit seinen Landsmann Christian Denayer entstand, der danach bis einschließlich Album 9 diese übernommen hat diese übernommen hat.
Die Zeichnungen sind hierbei durchgehend von Christian Denayer der hier hervorragende, Actionreiche und dynamische Arbeit abliefert. Die Bilder kommen hierbei auf dem starken Glanzpapier voll zur Geltung, die zudem gut eingebunden sind.

Die Heere des Eroberers

Die Heere des Eroberers
Ot.: Les Armées du conquérant

Text Jean-Pierre Dionnet
Zeichnung Jean-Claude Gal
15,80 € / Hardcover / 60 Seiten, farbig
ISBN 978-3-946522-14-0
All Verlag




Auf 111 Exemplare limitierte Vorzugsausgabe in der originalen schwarz-weiss Fassung. Diese ist mit einem Variantcover versehen und enthält ein nummeriertes Exlibris.
Zu jener Zeit zogen die Heere des Eroberers los, um die Welt zu erobern…
Man wusste weder, wer sie waren, noch woher sie kamen, nur, dass sie eines Tages da waren. Manchmal wurden sie aufgehalten, manchmal wichen sie sogar zurück, aber immer kamen sie wieder…
Und die Besiegten füllten ihre Reihen auf.


Im Original erscheinen diese fünf Kurzgeschichten, die hier unter dem Titel „Die Heere des Eroberers“ gesammelt sind im April 1975 auf den Seiten des französischen Erwachsenencomicmagazins Métal Hurlant (dt. Schwermetall) neben Hochkarätern aus der Science-Fiction wie Arzach von Mœbius und Richard Corbens Storys (Richard Corben im April bei All Comics).
Die Kurzgeschichten sind einfach aber effektiv, Zwei Soldaten die Hilfe von einem Wunderheiler erhoffen, einzelne Soldaten die zurückgelassen werden, weil das Essen nicht mehr für Alle reicht, der unbesiegbare Gegner die Beulenpest und andere.
Fünf Geschichten über die Heere des Eroberers die los zogen um die Welt zu erobern…, die eines gemeinsam haben, ein atemberaubenden Artwork von Jean-Claude Gal.
Eine Tatsache die viele vor ein echtes Problem stellt, die reguläre Farbausgabe, oder die auf 111 Exemplare limitierte Vorzugsausgabe in der originalen schwarz-weißen Fassung. Diese ist mit einem Variant Cover versehen und enthält ein nummeriertes Exlibris.
Beide Versionen, s/w und Farbe, haben beide etwas ganz Besonderes. Ein Problem, das man nur auf eine weiße lösen kann, beide Fassungen kaufen.

Die Wege von Malefosse Gesamtausgabe 2

Die Wege von Malefosse Gesamtausgabe 2
Originaltitel: Les chemins de Malefosse
von Francois Dermaut, Daniel Bardet, Brice Goepfert
Hardcover, 152 Seiten, farbig, 29,80 EUR
ISBN: 9783946522065
All Verlag




Der 2. Zyklus einer mythischen Historienserie.
Ende des XVI. Jahrhunderts gibt es nichts Wertvolleres als Salz; ein weißes Gold, dessen Besitz entscheidend sein kann, sogar für das Schicksal eines Landes. Gunther und Meister Pritz, die beiden Söldner, die zu ihren Reihen in Anjou zurückkehren wollen, werden auf dem Weg durch die französische Bretagne von dem Ganoven Rußgesicht mitten in die Auseinandersetzungen zwischen einem Netzwerk von Salzschmugglern hineingezogen
Auch der zweite Zyklus von „Die Wege von Malefosse“ der die Alben 4 bis 6 umfasst, ist eine klassische Historiengeschichte, die Stellenweise an Vorbilder wie „Gefährten der Dämmerung“ von François Bourgeon erinnert.
Die Serie entstand ab 1983 von Autor Daniel Bardet und Zeichner Francois Dermaut in einen realistischen aber auch sehr Textlastigen Stil.
Die Historischen Ansichten von Städten, Waffen und Kleidung sind hierbei einmalig. Aber die beider haben hier kein Jugendcomic, sondern eine Geschichte, auch für ältere Leser Geschaffen. Neben der komplexen Handlung, wird weder mit Sex noch mit Gewalt gegeizt, so wie das Rädern eines Verurteilten auf einen Marktplatz zeigt.
Fast alle wichtigen Szenerien sind hierbei bei Tageslicht, in hellen schönen Bildern gezeichnet, die zudem eine sehr passende Kolorierung erhalten haben.
Zwischen 1987 und 1993 erschienen bereits im Reiner Feest Verlag die ersten sechs Alben von „Malefosse, der Söldner“.
Die Gesamtausgabe soll mit acht Büchern die 22 regulären Alben und die zwei Alben der Vorgeschichte umfassen.

Wunderwaffen 6 - Das Geheimnis der Antarktis

Wunderwaffen 6 - Das Geheimnis der Antarktis
von Nolane, Maza
Hardcover, 56 Seiten, farbig, 15,80 EUR
ISBN: 9783946522041
All Verlag





1946: Nach dem überraschenden Scheitern der Landung der Alliierten am 6. Juni 1944, dezimieren die speziellen fliegenden Waffen der Nazis die alliierten Flugzeuge.
In einem gnadenlosen Wettlauf gegen die Zeit bringen Handels-U-Boote Murnaus Wunderwaffen-Staffel zur Basis in Neuschwabenland, während ein Angriff der englisch-französischen Marineluftstreitkräfte unmittelbar bevorsteht. Währenddessen haben die Spekulationen um das metallische Artefakt, versteckt unter dem Eis der Antarktis, zugenommen und fachen nicht nur das Interesse des Ahnenerbes immer weiter an, sondern auch - und vor allem - das von Himmler persönlich...
„Wunderwaffen“ ist eine der beliebten „was wäre, wenn“ Serien die sich wie "Vaterland" von Robert Harris mit einen alternativen 2 Weltkrieg auseinandersetzen. Die Landung in der Normandie war ein Fiasko. Eine Story Grundlage die in den letzten Jahren zu immer mehr fantastischen Roman und Filmen geführt hat.
Es geht im Focus um die "Wunderwaffen", Flugzeuge die dem Nazi Reich zum Endsieg verhelfen sollen.
Die Darstellung der deutschen ist sehr negativ ausgefallen, nicht nur bei Verbrechern wie die Obernazis - Hitler, Göring, Goebbels. Hitler hat allerding durch ein zweites Attentat bereits einen Arm verloren. Leider ist aber ansonsten vieles voller Klischees, die viel von einer möglichen Glaubwürdigkeit nehmen.
Dem Zeichner Maza muss man für die Flugmodelle und vor alles die Luftkämpfe loben, detailliert ausgearbeitet, klar deutlich und voller Leben, ein echtes Highlight. Die Gesichter der Protagonisten hingegen weniger.
„Wunderwaffen“ ist kein Meisterwerk, aber gute franko-belgische Unterhaltung für zwischendurch.

Gil St. Andre - 2. Zyklus (Gesamtausgabe)

Gil St. Andre - 2. Zyklus (Gesamtausgabe)
Text Jean-Charles Kraehn
Zeichnung Sylvain Vallee
Einband Hardcover
Umfang 160 Seiten, farbig
ISBN 978-3-946522-00-3
29,80 €
All Verlag



Alle Hoffnung von Djida ruht auf Gil, der tief ins Herz der Kabylei eindringen und sein Leben riskieren muss, um das seiner Freundin und ihrer jüngeren Schwester Drissia, die nach Algerien gebracht wurde, um dort zwangsverheiratet zu werden, zu retten.
Nachdem er bei dem Versuch seine entführte Schwägerin zu befreien einer Bande von Zuhältern die Stirn geboten hat, sieht er sich gezwungen, nicht nur der Familie seiner Freundin, sondern auch Terroristen entgegenzutreten. Doch diese sind zu allem bereit sind, sich ihre Beute nicht entgehen zu lassen…
Dieser Band beinhaltet den zweiten Zyklus (Alben 6 - 8) der Serie Gil St Andre.
Im Vorwege war viel zu lesen darüber, dass der zweite Zyklus nicht mit den ersten mithalten kann, dies trifft aber überhaupt nicht zu.
War der erste Zyklus ein klassischer Thriller, wird dieser zweite Zyklus zu einer politischen Gratwanderung mit Terroristischen Hintergrund und veralteten Islamischen Lebensweisen.
So gesehen ist der zweite Zyklus weit vielschichtiger geworden.
Gil muss sich um seine entführte Schwägerin kümmern, sowie um Djidas Schwester die in Algerien zwangsverheiratet werden soll. Hier bekommt es Gil aber auch mit Terroristen zu tun, die eine noch abnormere Lebensweise fordern, aber auch die einfachen Leute die hierin eine Verunglimpfung des Koran sehen. Wenn man bedenkt das die Geschichte von 2003 ist, erschreckt wie wenig sich verändert hat.
Dazu gibt es eine Covergalerie der Einzelalben in der Erst- und Zeitauflage.
Auf jedem Fall ein hervorragender zweiter Zyklus auf dem hoffentlich bald der dritte und abschließende Zyklus folgt.

Die sechste Waffe 4 - Eine Stadt namens Penance

Die sechste Waffe 4 - Eine Stadt namens Penance
Text Cullen Bunn
Zeichnung Brian Hurtt
Einband Hardcover
Umfang 176 Seiten, farbig
ISBN 978-3-926970-80-0
19,80 €
All Verlag




In einer Nacht voll Blut und Pistolenschüssen verschwand Drake Sinclair spurlos.
Indem sie die prophetischen Kräfte der Sechsten Waffe nutzt, macht sich Becky Montcrief jetzt auf, um ihn zu finden.
Beckys Feinde haben sie häufig als die Jungfrau in Nöten wahrgenommen – aber jetzt nicht mehr! Wenn sie mit ihnen fertig ist, werden sie wissen, dass sie die tödlichste Waffe, die jemals geschaffen wurde, zu Recht führt.
Aber die Sechste Waffe ist ein temperamentvoller Verbündeter und enthüllt nur so viel, wie es ihren eigenen Absichten nützt. Becky weiß nicht, dass die finstere Organisation, die Drake gefangen genommen hat, sich anschickt, ihr eine lebensgefährliche Falle zu stellen! Inzwischen muss Drake entscheiden, ob er tatsächlich ein Gefangener der Ritter Salomons ist… oder ihr neuester Rekrut.
Die Sechs können, wenn sie unter den richtigen Umständen zusammengebracht werden, die gesamte Realität neu schreiben. Dies ist die Macht, die die Ritter Salomons kontrollieren möchten – und sie wollen, dass Drake ihnen hilft, sie zu nutzen!
Mutanten, Waffen mit Bewusstsein, schreckliche Geheimnisse und eine unterirdische Festung, die mit uralten Relikten gefüllt ist – Die Sechste Waffe setzt ihre wilde Entdeckung des Alten Westens fort! Und sollten Becky und Drake überleben, müssen sie sich immer noch einer erschreckenden Enthüllung stellen, die das Fundament der Realität erschüttern wird!
„Die Sechste Waffe Buch 4: Eine Stadt namens Penance“ umfasst die Ausgaben 18 bis 23 der fortlaufenden Serie, wobei die Geschichte ehr wie ein Zwischenspiel wirkt, weil sie sich voll Becky widmet, die in Penance nach Drake sucht, eine Stadt die ehr an H. P. Lovecraft Bewohner aus Arkham erinnert, alle verkrüppelt und degeneriert.
Diese Story ist aber dann auch mehr ein None-Stopp-Action Spektakel das es in sich hat.
Eine etwas andere Serie die sich deutlich an kein Klischee hält, was auch gut so ist.

USA über alles 1 - Projekt Aurora

USA über alles 1 - Projekt Aurora
Text Jean-Pierre Pecau
Zeichnung Maza
Einband Hardcover
Umfang 56 Seiten, farbig
ISBN 978-3-946522-02-7
15,80 €
All Verlag




1947, nach Unterzeichnung des Waffenstillstandes zwischen den anglo-amerikanischen Streitkräften und dem deutschen Reich im Jahr 1944 infolge einer erfolgreichen Verschwörung gegen Hitler, hält der Krieg an der Ostfront weiter an.
Unterstützt von den Amerikanern treten die Deutschen den russischen Panzern Stalins gegenüber, der Friedensverhandlungen verweigert hat. In Frankreich, amerikanischem Protektorat, versucht man, die Kriegsjahre zu vergessen, auch wenn das Land derzeit eine neue Besetzung erlebt, diesmal eine amerikanische…
Frankreich, 1947. Der außergewöhnliche Pilot Nicolas Charlier, kürzlich aus einem sowjetischen Straflager geflohen, taucht wieder auf. Sein ehemaliger Arbeitgeber, der Flugzeugbauer Marcel Bloch, bietet ihm an, an einem Forschungsprogramm teilzunehmen, das zum Ziel hat, einen streng geheimen amerikanischen Super-Bomber zu entwickeln.
Doch der berühmte Spionjäger James Angleton von der CIA hat Zweifel: Was, wenn Charlier ein sowjetischer Agent ist?
Eine weitere Flieger Serie bei All Comic, und wieder einmal handelt es sich um Parallelwelten.
Deutschland hat einen Waffenstillstand mit den anglo-amerikanischen Streitkräften, und Hitler und Göbels sind angesehene Politiker, eine völlig verkehrte Welt. Vor diesen Hintergrund spielt die Handlung die sich im ersten Band noch nicht voll erschließt. Die Zeichnungen sind hierbei hervorragend, wobei auch nationalsozialistische Zeichen nicht verfremdet werden, zumal sie vom Kontext der Story getragen werden und nicht unbedingt die leider ewig gestrigen ansprechen.

Die Überlebende 4 - Das Ultimatum

Die Überlebende 4 - Das Ultimatum
Von Paul Gillon
Einwand Hardcover
Umfang 48 Seiten, v/f
ISBN 978-3-926970-88-6
All Verlag


Die Erde wurde durch eine nukleare Katastrophe verwüstet.
Nur Aude, ihr Sohn Jonas und sadistische Roboter, die zu allem bereit sind, um aus den verbliebenen Menschen den letzten Tropfen ihrer tiefsten Gefühle herauszuquetschen, sind übriggeblieben.
Mit „Das Ultimatum“, dem vierten und letzten Band dieses postatomaren Zeitgemäldes, schließt Paul Gillon seine Parabel über die Entmenschlichung unserer Welt.


Ulysses hat wieder das Kommando über seine menschlichen Versuchstiere Aude und Jonas übernommen. Aber trotz des gescheiterten Versuchs im Exil seinem Peiniger zu entkommen, hat Jonas schließlich einen Grund zu hoffen gefunden, denn er stellt fest, dass die Biologie schlussendlich der alternden Mechanik der neuen Herren der Erde überlegen sein wird…
Es sei denn…


Im Abschluss Band kehrt Gillon Jahre später zurück zum Anfang, wobei die Wesen die im Wasser neu entstanden sind eine besondere Rolle
Aude und Jonas sind wieder Ulysses ausgesetzt. Während Ulysses versuchen mehr über da Verhalten von Aude zu erfahren in den er ihre Vergangenheit ausgeübt, macht sich Jonas auf Spuren suche durch das Menschenleere Paris.
Auch hier steht wieder das Sexuelle im Fokus, aber nicht mehr so extrem wie bisher. Vielmehr führt Gillon die Serie zu einem finale das der Serie gerecht wird.

Die Überlebende 3 - Die Vergeltung

Die Überlebende 3 - Die Vergeltung
Von Paul Gillon
Einband Hardcover
Umfang 48 Seiten, v/f
ISBN 978-3-926970-76-3
All Verlag


Jonas und seine Mutter versuchen Abstand zwischen sich und die Cyborgs zu bringen, die zu Besitzern der von Menschen entvölkerten Erde geworden sind. An Bord eines Raumschiffes erreichen sie eine Raumstation, in der sie einige Zeit fernab der Roboter leben wollen. Währenddessen – so hoffen sie – würden die Cyborgs langsam, aber unvermeidlich verfallen.
Als sie ihr Ziel erreichen, finden sie überraschenderweise eine kleine Gruppe anderer Überlebender vor. Aber die lange Zeit in Isolation hat aus der Besatzung der Raumstation unberechenbare Individuen gemacht. Als Ausweg bleibt für Aude und ihren Sohn nur die Rückkehr zur Erde…
Mittlerweile erscheint der dritte Teil von „Die Überlebende“ beim All Verlag. Und das Warten auf eine Neuveröffentlichung hat sich gelohnt. Blickt man ins innerer auf die Farben und die Detailtreue der Zeichnungen, ist der Eindruck immens.
Die gleiche Seite in vergleich macht es deutlich, ein lila Himmel und ein gelber Planet Erde erscheint jetzt als Dunkelblauer Himmel und vor allen der blaue Planet auf den wir leben
Insgesamt sah die alte Farbgebung so aus, als wolle man sich an der Pop-Art Erfolg von "Perry - Unser Mann im All" anhängen, jetzt wirkt alles viel realistischer.
Hinzu kommt die gute Verarbeitung des All Verlages, in Hinsicht auf Papier und gesamt Erscheinungsbild. Gesamtwertung: erstklassig

Sara Lone 1 - Pinky Princess



Sara Lone 1 - Pinky Princess
Text Erik Arnoux
Zeichnung David Morancho
Einband Hardcover
Umfang 56 Seiten, farbig
ISBN 978-3-926970-78-7
All Verlag


Es gibt Tage, an denen macht das Leben einem keine Geschenke...
Eine junge Frau mit zweifelhafter Vergangenheit wird des Totschlags an ihrem Chef beschuldigt. Als auch noch ihr Vater brutal ermordet wird, die Mafia ein Kopfgeld auf sie aussetzt und Bundesagenten ihr auf den Fersen sind, findet sie sich in einem zerstörerischen Räderwerk gefangen, aus dem es keinen Ausweg zu geben scheint…
Unvermittelt ist sie mitten in ein heimtückisches Komplott gestolpert, das seinen Höhepunkt in den Straßen von Dallas an einem schmuddeligen Nachmittag im November 1963 erreichen wird...

Nach „Gil St. Andre“ ist „Sara Lone“ der zweite Thriller des All Programmes in kürzerer Zeit. Doch der Aufbau ist hier ein ganz anderer, ein Film Noir Thriller der aus den 50 Jahren stammen könnte.
Ein Strip Club ist der Ort an dem Sara Lone ihren Lebensunterhalt als Stripper verdient. Bis zu dem Moment als die Polizei erscheint, und ihr mitteilt das ihr Vater brutal ermordet wurde. Eine Komplexe Geschichte, durchzogen mit Flashbacks und Verwirrungen.
Leider jedoch ohne die Spannung zu entwickeln, die man sich gewünscht hätte. Man muss sich manchmal etwas durchkämpfen durch die etwas zähe Story, was sich hoffentlich in Band 2 komplett ändert. Entschädigen tun hierfür die exzellenten Zeichnungen, die den Band schon wieder zu einer Freude machen, nicht nur wegen des Schönen Covers

Die sechste Waffe 3 - Bindungen

Die sechste Waffe 3 - Bindungen
Text Cullen Bunn
Zeichnung Brian Hurtt
Einband Hardcover
Umfang 160 Seiten, farbig
ISBN 978-3-926970-62-6
All Verlag


Von den geheimnisvollen Waffen aneinandergefesselt, treffen Drake Sinclair und Becky Montcrief auf religiöse Eiferer, Nekromanten, Untote Outlaws und riesige Mumien!
Unter dem Schutz des Schwerts von Abraham folgen Becky und Drake einer geheimen Bahnstrecke, um den Körper von General Hume an einem geweihten Ort zu verstecken. Doch die Witwe des Generals schlägt wieder zu und will die beiden von ihren Gefolgsleuten ausschalten lassen. Während der Zug, beschützt von gut bewaffneten Kriegermönchen, über die Gleise donnert, führt ein übler Geisterbeschwörer eine Bande Untotermike Gesetzloser in einen ebenso wagemutigen wie mörderischen Zugüberfall.
Doch selbst wenn sie den unbarmherzigen Angriff überleben sollten, müssen Drake und Becky immer noch dem mächtigsten Diener des Nekromanten entgegentreten — der mysteriösen Mumie Asher Cobb.
Die sechste Waffe Buch 3 – Bindungen beinhaltet die Heftausgaben 12 bis 17 der spannenden Serie des von den Kritikern gefeierten kreativen Teams: Autor Cullen Bunn, Zeichner Brian Hurtt und Kolorist Bill Crabtree.

Bei den ersten beiden Heften geht es um einen Zugüberfall, und das damit verbundene Auftauchen der mysteriösen Mumie Asher. Zwei Hefte die kurzweilig geschrieben und gezeichnet sind. Mit Heft 14 kommt dann die düstere und überraschende Geschichte der Mumie Asher, von der blutigen Geburt, über eine leidige Kindheit, kurzes Glück, bis hin zur Verwandlung in die Mumie und einen großen Rachegedanken. Zweifelsfrei, eine düstere. Spannende aber auch nachdenkliche Geschichte, die eins der Highlights der Serie ist.
Ein weiteres Kapitel ist Gord gewidmet, seiner Vergangenheit als Sklave und seiner Familie die unter diesen Verhältnissen leben mussten, eine gute und nachdenkliche Geschichte in herausragenden Bildern.
Auch wenn „Die sechste Waffe 3 – Bindungen“ die Hauptstory nicht wesentlich vorantreibt, ist sie eine wichtige, sinnvolle und gute Ergänzung zu Geschichte

Gil St. Andre - 1. Zyklus (Gesamtausgabe)

Gil St. Andre - 1. Zyklus (Gesamtausgabe)
Text Jean-Charles Kraehn
Zeichnung Sylvain Vallee
Umfang 256 Seiten, farbig
ISBN 978-3-926970-70-1
All Verlag

Gil St-André führt ein ruhiges Leben, bis eines Tages seine Frau Sylvia spurlos verschwindet.
Zunächst bleibt die Suche der Polizei nach der Entführten erfolglos und Gil beginnt, selbst Nachforschungen anzustellen. Dabei wird er von einer jungen Polizeianwärterin unterstützt. Die Nachforschungen führen die beiden nach Belgien, wo sie hilflos zusehen müssen, wie eine weitere Frau entführt wird. Nach ihrer Rückkehr nach Lyon wird Gils Schwiegermutter ermordet.
Von der Polizei als Täter gesucht ist er gezwungen zu fliehen… So beginnt ein unglaubliches Abenteuer, das nicht spurlos an Gil vorübergehen wird...

Dieser Band beinhaltet den ersten Zyklus (Album 1 – 5) von Gil St-André. Der im Original von 1996 bis 2001 erschiene. Jean-Charles Kraehn bedient sich hierbei bekannter Thriller Muster, weiß aber immer wieder durch geschickte Twist zu überzeugen. Oft wird hier ein Vergleich mit XIII herangezogen, der allerdings nur halb stimmt, da XIII eine andere Ausgangslage hat. Was Spannung und Charaktere angeht, liegen sie aber auf gleicher Wellenlänge. Einen Vorteil hat Gil St. Andre, durch seine doch recht übersichtliche Handlung, erzeugt Jean-Charles Kraehn ein schon atemberaubendes Tempo.
Sylvain Vallee ist hier deutlich der Line Clair verwandt, schöne, klare aber auch rasante Bilder bestimmen das Szenario. Sylvain Vallee ist bei uns vor allen durch Es war einmal in Frankreich und XIII Mystery bekannt. Zyklus 2 und 3 umfassen je 3 Alben und erscheinen in je einer umfassenden Ausgabe.

Bärenzahn 3 - Werner

Bärenzahn 3 - Werner
Text Yann
Zeichnung Alain Henriet
Einband Hardcover
Umfang 48 Seiten, farbig
ISBN 978-3-926970-66-4
All Verlag

Am 25. April 1945 gelingt es einem deutschen Militäraufklärer auf wundersame Weise, im Herzen des von den Russen besetzten Berlins zu landen. An Bord befinden sich ein schwerverletzter Offizier und ein Pilot, die sofort zum Führerbunker gebracht werden wollen. Sie kommen in einer Mission, die ebenso geheim wie entscheidend für das Schicksal des III. Reichs ist.
Hierfür muss der Pilot – niemand anderes als Flugkapitän Hanna Reitsch – den revolutionären Nurflügler HO 229 fliegen. Als Copilot wählt sie Werner Zweiköpfiger, der fast so begabt ist wie sie und der zudem Pilot der US Air Force und amerikanischer Spion ist. Seine Mission besteht darin, Hanna zu töten!
Fünfzehn Jahre zuvor bildeten Hanna, Werner und Max – ein polnischer Jude – ein unzertrennliches Trio. Der gemeinsame Traum zu fliegen vereinte sie und sie schworen sich ewige Freundschaft.

Hiermit endet die drei Bände angelegte Fliegerstory von Yann und Zeichner Alain Henriet der die Serie im Stil der Line Clair im RetroDesign veröffentlicht hat.
Die Geschichte um die drei Freunde, bezieht sich viel auf historische Fakten, reale Personen und technische Errungenschaften dieser Zeit.
Aber Yann macht hieraus keinen Tatsachen Bericht, sondern ein Kriegsabenteuer im Stil von Alistair MacLean. Durch den Beginn und dem Angriff von japanischen Kamikazefliegern 1944 im Pazifik ist man schon nach den ersten Seiten gefesselt und es gibt eine Spannung die bis zum Ende der Trilogie nicht nachlässt.
PS Trilogie, nun Bärenzahn ist so erfolgreich, das 2017 ein 4 Band der Serie folgt vom bewährtem Team, man darf gespannt sein.

Die Überlebende 2 - Der Erbe

Die Überlebende 2 - Der Erbe
Autor Paul Gillon
Einband Hardcover
Umfang 48 Seiten, v/f
ISBN 978-3-926970-68-8
All VerlagStanny, der die Katastrophe auf einer Raumstation überlebt hat, ist nur kurz in Audes neues Leben getreten, doch aus ihren Liebesspielen ist ein kleiner Junge entstanden. Zurückgezogen in ihre Verzweiflung und die Idee, dass ihr Kind keine Zukunft hat, lehnt Aude es vom ersten Moment an ab…
Nachdem Ulysses seinen Kontrahenten aus dem Weg geräumt hat, kümmert er sich intensiv um die Erziehung des Kleinen. Er zieht ihn groß, unterrichtet ihn und hält den Jungen von der Mutter fern, die nichts von ihm wissen will.
Jonas ist pfiffig und sehr intelligent. Während er aufwächst erkennt er, dass Ulysses ein letztes Hindernis zwischen ihm und seiner unbekannten Mutter ist, die ihm trotz allem alles bedeutet.
Und Jonas setzt alle Mittel ein, um dieses Hindernis zu beseitigen...
 
Die Einführung von Jonas ist nur Nebensache, viel mehr hatte Gillon seine Heldin und ihre Sexuellen Abenteuer im Visier. Seien es nun halb tote die durch die Straßen schleichen, Tenakel Wesen oder Ulysses Roboter Ding. Alles ist gut um Sex in allen möglicher Art und Weise da zu stellen.
Der Akt selber ist es dann auch den Gillon immer wieder darstellt, und dabei im zweiten Album die Story etwas vernachlässigt, die Zeichnungen sind dafür erste Sahne. Und zudem im Gegensatz zu Früher endlich unzensiert

Die Überlebende 1

Die Überlebende 1
von Paul Gillon
48 Seiten, v/f , Hardcover
ISBN 978-3-926970-64-0
€ 13,80
All Verlag

Aude Albrespy ist der letzte Mensch in einer post-apokalyptischen Welt.
Sie überlebt die hereinbrechende Katastrophe während eines Tauchgangs, gefangen in einer unterirdischen Höhle. Zurück in einem verlassenen Paris entdeckt Aude, dass außer ihr alle Menschen zu Staub zerfallen sind.
Ohne Einschränkungen kann sie diese schöne Stadt, die ihr zu Füßen liegt, nun genießen: Wohnen im besten Hotel, schwimmen in der Seine… Aber sie hat niemanden, mit dem sie die Freuden teilen kann. Jung und schön wie sie ist, hat Aude noch Sehnsüchte. Und schon bald wird Ulysses – der Butler-Cyborg des Hotels – das Instrument, um diese Sehnsüchte zu stillen...
Als ein weiterer Überlebender auftaucht, der auf einer Raumstation überlebt hat, nimmt Audes Schicksal eine dramatische Wende...

Mit Jean-Claude Forest arbeitete Paul Gillon ab 1964 an „Die Schiffbrüchigen der Zeit“, ab Band 5 – 1977 übernahm Gillon auch das Schreiben der Szenarios. Im Anschluss und den Erfahrungen der ersten SF Serie schrieb und zeichnete der dann „Die Überlebende“ von 1985 bis 1991 (Ot: La survivante) die bei uns erstmals von 1986 bis 1998 im Alpha Comic Verlag erschien.
Die Serie erscheint bei uns in 4 Alben wie bei der Erstveröffentlichung und leider nicht die Gesamtausgabe wie sie bei Drugstore erschien ist, die auch nur auf 192 Seiten kommt.
Die Geschichte einer noch äußerlich intakten post-apokalyptischen Welt ist heute nichts mehr neues, schön ist aber das hier Paris Ort der Handlung ist und nicht Washington oder New York.
Erstaunlich ist auch noch heute der unverkrampfte Umgang mit Sexualität. Es gibt zwar keinen Expliziten Akt, aber bei den Geschlechtsteilen wird nichts verdeckt, weder bei Aude noch bei Ulysses den Butler-Cyborg der alle Wünsche befriedigt. Dass es einen zweiten überlebenden in einer Raumstation gab ist eine Sache, eine andere ist, das es noch eine dritte Partei gibt….
Ein Franco Belgischer Klassiker der zum Pflicht Programm eines jeden Comic Sammlers

Marada - Die Wölfin (Gesamtausgabe)

Marada - Die Wölfin (Gesamtausgabe)
Text Chris Claremont
Zeichnung John Bolton
Einband Hardcover
Umfang 112 Seiten, farbig
ISBN 978-3-926970-54-1
All Verlag

Kriegerin. Tochter Roms. Kaltblütige Killerin.
Fast 30 Jahre sind seit der Erstveröffentlichung des epischen Fantasy Meisterwerks MARADA-The She Wolf vergangen.
Nach einer akribischen Überarbeitung, verbunden mit einer Restaurierung der Farbfassung und einem neuen Scan der Originalseiten, ist eines der Hauptwerke des englischen Starzeichners John Bolten wieder verfügbar. Ergänzt durch vorher nie gesehenes Artwork und einen umfangreichen Sekundärteil, vereint diese luxuriöse Ausgabe zum ersten Mal überhaupt alle drei Geschichten der silberhaarigen Schwertkämpferin Marada in einem Band.
Kämpfe voller Blut und heimtückischer Hexerei, unerfüllbare Wünsche, abscheuliche Begierden, tiefes Grauen sowie das absolute Böse: Gebündelt zu einer einzigartigen Vision - eine vollendete Phantasie weiblicher Kraft und Kampfkunst!

John Bolton war nur eingefleischten bekannt, als vor über 30 Jahren im Magazin Epic 5 und 6 (1984) und 9 und 10 (1984) die erste beiden Alben der Serie Marada - Die Wölfin zum Abdruck kamen, davon schaffte sie es sogar 3 mal aufs Titelbild. 1986 – 1988 folgte dann die Alben Ausgabe im alten Splitter Verlag in zwei Alben, danach war lange Ruhe. Angesichts des absoluten Kult Status dieses sword and sorcery Meilensteins ist dies verwunderlich. Wenn man einen Vergleich zu den 30 Jahre alten Splitteralben macht, ist dies erschütternd und zudem fehlen hier insgesamt 19 Comicseiten, es wurde eine neue wesentlich Übersetzung angefertigt, die umfangreicher aber auch näher am Original ist.
Zudem wurde das Album um den Vorlagen gerecht zu werden im Überformat 240 x 320 mm gedruckt.
Die drei Geschichten um die wunderschöne Marada sind trotz der Jahre immer noch unterhaltsam, und von einer Graphischen Umsetzung die auch heute noch deutlich aus der Einheitsware hervorsticht. Die schönste Veröffentlichung eines Klassikers des Jahres in super Qualität zu einen guten Preis

Die sechste Waffe 2 - Am Scheideweg

Die sechste Waffe 2 - Am Scheideweg
Hefte: The Sixth Gun #07 – #11
Text Cullen Bunn
Zeichnung Brian Hurtt
Hardcover / 160 Seiten, farbig
ISBN 978-3-926970-50-3
All Verlag

Mit seinem letzten Atemzug prophezeite General Hume, dass die sechste Waffe noch machtvoller, noch schrecklicher sei, als man es sich vorstellen könnte. Drake Sinclair erlebt gerade, wie Recht der verrückte General hatte. Nun im Besitz von fünf der sechs verfluchten Revolver haben sich Drake, Becky und Gord in New Orleans verschanzt und planen ihre nächsten Schritte. Aber obwohl Becky ihren Revolver griffbereit hält, will Drake mit den Waffen nichts zu tun haben.
Als sich einige der mächtigsten Wesen aus der Geisterwelt gegen unsere Helden richten, versteckt Drake seine Revolver und versucht eine Möglichkeit zu finden, das Band ihrer übernatürlichen Verbindung zu zerreißen. Hat Drake, ohne seine vier mystischen Revolver einzusetzen, überhaupt eine Überlebenschance?

Die Geschichte um die sechs magischen Waffen geht in die zweite Runde, allerdings mit weniger Action, was aber keine Kritik ist, denn Cullen Bunn und Brian Hurtt lassen sich diesmal mehr Zeit für die einzelnen Charaktere, was für die Story Line aber auch für die Spannung sehr hilfreich ist. In New Orleans kommen die Gefährten zu Ruhe. Drake merkt das die Last zu viel für ihn ist und der Wunsch diese Last ab zu geben kommt ihn ihm auf. Becky hingegen lernt einen jungen Mann kennen, der sie mit seiner doch offenen Art bezaubert. Es dauert nicht lange und sie gibt ihren körperlichen Bedürfnissen nach. Doch während sie sich noch im 7 Himmel fühlt, verändert sich alles.

War nach dem ersten Band noch die Überlegung wie man mit dieser Serie weiterverfährt, ist nach dem Lesen von Band 2 klar, dass es nur eins gibt, sammeln und her mit Band 3.

Im Juli erscheint in der USA bereits das Paperback The Sixth Gun Volume 8 das inhaltlich unser HC Ausgabe entspricht, mit den Heften The Sixth Gun #42 – #47, also genug Material liegt bereit. Also bitte schnell weiter.

Blazing Combat

Blazing Combat (Gesamtausgabe)
Text Archie Goodwin
Zeichnung Frank Frazetta, Wallace Wood, John Severin, Alex Toth, Al Williamson, Russ Heath u.a.
Hardcover / 224 Seiten, farbig + s/w
ISBN 978-3-926970-52-7
All Verlag

1969 verändert Comic-Verleger James Warren die Comic Welt für immer mit Klassikern wie Creepy, Eerie und natürlich Vampirella. Doch mit Künstlern wie Frank Frazetta, Wally Wood, Al Williamson und Gene Colan arbeitete er schon in den Jahren 1965/66 an der Serie Blazing Combat.

Blazing Combat war von Anfang an nur von einen unabhängigen Comic-Verleger wie James Warren möglich. Es handelt sich nicht um Klassische Kriegs Comics in amerikanischer Helden Tradition, sondern viel mehr um Einzel Schicksale von Soldaten und psychische Probleme die oft zu Katastrophen führten. Inspiriert ganz klar von Comics wie Harvey Kurtzmans Two-Fisted Tales und Frontline Combat. Da dies kein Helden Bild war, sondern kritisch in der Aussage, war die Serie schnell im Feuer der Zensur und des Comic Code. So war das gleiche  Schicksal wie die Vorbilder unausweichlich, schon bald folgte das Verbot, so dass es für Blazing Combat schon nach vier Ausgaben Schluss war.  Die Frage ob die Storys denn veraltet sind, beantworten die Geschichten selber, den von Korea Krieg bis hin zum unabhängigkeitskrieg, Amerikanischen Bürgerkrieg, 1 und 2 Weltkrieg, bis hin nach Korea und Vietnam, ja selbst die Schlacht der 300 bei den Thermopylen  findet ihren Teil, es ist alles zu finden, die Feinde sind unterschiedlich, die Waffen andere aber die Probleme sind die gleichen.

Das Buch vereint alle Geschichten der vier Hefte komplett, auch wenn dies manchmal nur mit einen Scan der Original Seiten möglich war, sowie 30 Seiten redaktionellen mit Teil. Die Comics sind komplett in s/w, in Farbe ist dafür der redaktionelle Teil. Wahrscheinlich der beste je veröffentlichte Kriegs-Comic“ sagt Comic-Historiker Richard Arndt, der kann man sich nur anschließen, es bleibt zu hoffen das weitere Warren Serien folgen, allen voran VAMPIRELLA, ein hervorragender Anfang ist auch im All Verlag gemacht
Limitiert auf nur 777 Exemplare.

Die sechste Waffe 01: Kalte tote Finger

Die sechste Waffe 01: Kalte tote Finger
Text Cullen Bunn
Zeichnung Brian Hurtt
Einband Hardcover
176 Seiten, farbig
ISBN978-3-926970-48-0
All Verlag

Das ist nicht der Wilde Westen, wie wir ihn kennen.
Im schwindenden Schatten des Sezessionskrieges wartet der Konföderierten General Oleander Bedford Hume voller Blutdurst darauf, das Böse zu befreien und seine schwarze Magie zu entfalten.
Besessen von einer verschollenen, kostbaren antiken Waffe, in deren Besitz er kommen muss um ihre Unheil bringenden Kräfte freizusetzen. Dieser letzte von sechs Revolvern ist der Schlüssel zur grenzenlosen Macht und ruht in den Händen eines unschuldigen Mädchens.
Aber bevor General Hume mit seiner bösartigen Braut und vier unheimlichen Reitern eine Armee von Untoten beschwören kann, um zu bekommen, wonach ihn dürstet, stellt sich ihm Drake Sinclair in den Weg, ein Revolverheld und Glücksspieler.
Sinclair aber ist kein strahlender Ritter und versucht selbst, in den Besitz der sechs Revolver zu gelangen.

Was auf dem ersten Blick wie ein konventioneller Western aussieht entpuppt sich schnell einen Western, in dem Fantasy und Horror absolut stimmig eingebunden sind.
"The Sixth Gun" Original seit 2011 bei dem Verlag ONI Press von dem mittlerweile schon 46 Ausgaben erschien sind, was für die Qualität der Serie steht.
Angesiedelt ist die Story kuz nach dem Sezessionskrieg in Amerika. Ein Konföderierten-General wurde getötet und gefesselt begraben, jedoch magische Kräfte können den Toten auferwecken. Er hat zumindest fünf Freunde mit magischen Revolvern, doch ihm fehlt der sechste den eine junge Frau besitzt und nur hergeben kann wenn man sie tötet. Doch sie bekommt Hilfe von Drake Sinclair, ein Revolverheld und Glücksspieler.

Die sechste Waffe ist die perfekte Fantasy Horror, western Mischung die einfach Spaß macht, Texter Cullen Bunn (Crooked Hill, The Tooth) und Zeichner Brian Hurtt (Queen and Country,Hard Times) haben hiermit einen Überraschungserfolg gelandet, der nicht an Dynamik spart, wobei die guten und Zeichnungen die passend koloriert sind, viel dazu beitragen. Es gibt auch eine auf 111 Exemplare limitierte Vorzugsausgabe mit signiertem Exlibris.

Kontakt Impressum