Kennwort 777

Kennwort 777
Ot.: Call Northside 777
USA 1948
MIT James Stewart, Richard Conte, Lee J. Cobb, Helen Walker, Betty Garde
Regie: Henry Hathaway
1 Disc in einem Amaray-Case mit Wende-Inlay (inwendig ohne FSK-Logo)
Laufzeit: ca. 110 Minuten
Bildformat: PAL 4:3 s/w
Sprache: Deutsch, Englisch
Pidax Film- und Hörspielverlag (Alive AG)


Packender Film Noir mit Hollywood-Star James Stewart in brillianter HD-Qualität
Im lokalen Teil der „Chicago Times“ erscheint eine Anzeige: 5.000 Dollar Belohnung erhält derjenige, dessen Aussage zur Ergreifung des wahren Mörders von Polizeioffizier Bundy führt. Dieser Fall war vor elf Jahren „abgeschlossen“ worden, nachdem damals der Angeklagte Wiecek (Richard Conte) angeblich identifiziert und daraufhin verurteilt worden war. Die jetzige Anzeige hat die Mutter des Verurteilten unter dem Kennwort 777 aufgegeben. Zeitungsreporter McNeal (James Stewart) rollt den Fall nun erneut in der Presse auf, obwohl er nicht von der Unschuld des Verurteilten überzeugt ist. Doch McNeals Recherchen sind Polizei und staatlichen Stellen ein Dorn im Auge. Daraufhin beginnt der unerschrockene Reporter einen hartnäckigen und wagemutigen Kampf ...

„Kennwort 777“ ist natürlich Unsinn, „777“ ist im Film kein Kennwort, sondern Teil einer Telefonnummer. Das ist aber auch alles an Unsinn, in diesen Film über einen Justizskandal, der im Jahr 1932 für Aufsehen sorgte. James Stewart („Cocktail für eine Leiche“, „Vertigo - Aus dem Reich der Toten“) spielt in dem im „semidokumentarischen“ Stil inszenierten Film Noir einen Reporter auf der Suche nach der Wahrheit, durch ein Karussell der Verdächtigungen. Auf der einen Seite die „Zeugen“ die nicht reden wollen, auf der anderen die Justiz, die sich für unfehlbar hält. James Stewart gibt hier den Zuschauer eine perfekte Identifikationsfigur, was durch die präzise Kamera noch deutlich verstärkt wird.
Als Lügendetektor-Experte tritt Leonarde Keeler auf, der als einer der Erfinder des Lügendetektors gilt.
Ein Kriminalfilm Klassiker der 40eran den es keinerlei Zweifel gibt.

Bonusmaterial:
Kinotrailer & deutscher alternativer Vorspann

Kontakt Impressum DSGVO Cookie-Richtlinie

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren