Honorarkonsul, Der

Honorarkonsul, Der
Ot.: Beyond The Limit
Großbritannien 1983
Regie John Mackenzie
Darsteller Richard Gere, Michael Caine, Bob Hoskins, Joaquim de Almeida u.a.
Filmlänge ca. 103 min
Sprachen Deutsch, Englisch DTS-HD Master Audio 2.0
Untertitel Deutsch
Bildformat 2,35:1
Koch Media GmbH - DVD


In der argentinischen Stadt Corrientes, wo Gewalt, Intrigen und Verrat an der Tagesordnung sind, lebt der Arzt Eduardo Plarr. In einem eleganten Club lernt er den britischen Honorarkonsul Charley Fortnum kennen. Eduardo versucht seit längerer Zeit, Informationen über den Verbleib seines vermissten Vaters zu bekommen, doch der Polizeichef Colonel Perez hüllt sich in tiefes Schweigen. Beim Besuch eines alten Freundes erfährt Plarr, dass die Guerillas einen Anschlag auf den amerikanischen Botschafter planen. Zwischen der Ehefrau des Konsuls und Eduardo kommt es zu einer leidenschaftlichen Affäre. Der Konflikt der beiden Rivalen erfährt seinen Höhepunkt, als die Guerillas den Falschen, nämlich den Honorarkonsul entführen. Umzingelt von Polizeichef Colonel Perez und seinen Regierungstruppen beginnt ein tödlicher Wettlauf.


Graham Greene Verfilmungen wie „Der dritte Mann“, „Ministerium der Angst“ oder „Die Stunde der Komödianten“ haben heute Kultstatus.
So versuchte sich auch 1983 John Mackenzie an einer Verfilmung eines Vorliegenden Romans.
„Der Honorarkonsul“ hatte Potential für einen weiteren Hit. John Mackenzie inzidierte den Film dann auch mir dichten Bildern und mit ausgezeichneten Darstellern mit einer spannenden Charakterkonstellation
Michael Cain der Titelrolle kann man einfach nur als grandios bezeichnen, dazu kommt ein Bob Hoskins der zuvor grade mit „Rififi am Karfreitag“ (Ot.: The Long Good Friday) glänzen konnte.
Star aber auch Problem des Films ist Richard Gere der mit seinen hölzern-steifen Schauspiel und seinen ausdruckslosen Blick einfach nur wie deplatziert wirkt. Gere hatte zuvor mit „Ein Mann für gewisse Stunden“ (American Gigolo), „Ein Offizier und Gentleman“ und „Atemlos“ einen großen Hit nach dem anderen und war vielleicht auch nur ausgelaugt. Ein Knick in der Karriere der aber spätestens mit „Internal Affairs“ Geschichte war.
Leider ist die Spannung durch Geres Spiel gänzlich fast auf die Null Punkt. „Der Honorarkonsul“ ist hierdurch kein schlechter Film, bleibt aber leider völlig hinter seinen Erwartungen zurück
Die Musik zum Film steuerte kein geringerer als Paul McCartney bei.


Extras Trailer, Bildergalerie mit seltenem Werbematerial

Kontakt Impressum