Con Man - Aufstieg und Fall des Barry Minkow

Con Man - Aufstieg und Fall des Barry Minkow
Darsteller: Justin Baldoni, Armand Assante, Mark Hamill, Talia Shire, James Caan
Regisseur: Bruce Caulk
Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
Spieldauer: 100 Minuten
Studio Hamburg Enterprises


1982: Mit gerade einmal 16 Jahren gründet der charismatische High School-Schüler Barry Minkow die Teppichreinigungsfirma „ZZZZ Best“. Die Geschäfte scheinen zunächst gut zu laufen, doch das Business ist hart umkämpft. Um seine Ausgaben zu decken, beginnt Barry Schecks zu fälschen. Doch das ist ihm nicht genug. Von der Gier getrieben macht Barry nun vor keinen Mitteln mehr Halt, um sich auf skrupellose Art und Weise ein millionenschweres Imperium aufzubauen. Es beginnt die beispiellose Geschichte eines der weltweit größten Betrugsfälle aller Zeiten.

Con Man zeigt die Entwicklung Barry Minkows vom Wunderkind zum Trickbetrüger auf besondere Art und Weise. Denn federführend in der Produktion war kein geringerer als Barry Minkow höchstpersönlich. Herausgekommen ist ein kleines Stück Filmgeschichte mit Starbesetzung.
„Catch Me If You Can“ und vor allen „The Wolf of Wall Street“ sind Paradebeispiele für Trickbetrüger.
Wenn man sich Barry Minkows Einträge in der Wikipedia ansieht, musste er ihr König sein.
Die Besetzung mit Armand Assante, Mark Hamill, Talia Shire und James Caan ist passend hierzu hervorragend. Leider ist der Film lange weile Pur ohne jegliche Daseinsberechtigung. Der Film hat keinerlei Chemie, keiner der Akteure kommt so rüber, dass er identifikationspotenzial hat, was nötig wäre. Auf der IMDB kommt der Film dann auch nur 4,5 Sterne, die übliche Bewertung für einen C-Horrorfilm der untersten Schublade

Kontakt Impressum